Mit Silikonbrüsten in den Polizeidienst?

Die WAZ berichtet aktuell online über den Fall eine Bewerberin, die aufgrund ihrer Brustimplantate nicht für den Polizeidienst zugelassen wurde. Rechtlich entscheidend ist insoweit, ob gem. Art. 33 Abs. 2 GG davon ausgegangen werden kann, dass Frauen mit Silikonbrüsten für den Polizeidienst ungeeignet sind.

Die Problematik war bereits Gegenstand mehrerer verwaltungsgerichtlicher Entscheidungen:

  • VG München, Beschl. v. 21.09.2016 – M 5 E 16.2726
  • VG Karlsruhe, Beschl. v. 29.02.2016 – 7 K 5541/15
  • VG Berlin, Urt. v. 22.01.2014 – 7 K 117.13

Im Ergebnis wird es darauf ankommen, ob die konkrete Bewerberin aufgrund der Einbringung von Silikonimplantaten unter Einschränkungen leidet oder nicht. Wenn dies nicht der Fall ist, darf der Zugang zum Polizeidienst auf dieser Grundlage nicht versagt werden.

Autor: Florian Albrecht


Kommentar hinterlassen