Käse hat nichts mit Milch zu tun!

Focus Online berichtet derzeit unter Berufung auf den Tagesspiegel, dass sich die Zahl der gefährlichen Islamisten, die sich in Deutschland aufhalten, innerhalb von fünf Jahren verdoppelt hat. Dennoch wird es wohl bei der Erkenntnis bleiben, dass Käse nichts mit Milch zu tun hat.

Der Tagesspiegel stellt unter Berufung auf amtliche Statistiken fest: „In Deutschland gibt es inzwischen 11.000 Salafisten. Vor fünf Jahren war es gerade einmal die Hälfte. Die Tendenz ist weiter steigend.“

Wer behauptet, dass diese Entwicklung oder die damit einhergehende Terrorgefahr nichts mit dem Islam oder dem ungehinderten Zuzug von Gefährden zu tun hat, kann ebenso gut behaupten, dass Milch und Käse in keinerlei Verbindung zueinander stehen. Es wird Zeit, dass die Politik die Probleme klar benennt, damit sie angegangen werden können. Derzeit steht dem die politisch korrekte Trennung unserer Gesellschaft in Täter- und Opfergruppen entgegen, die den Blick auf die Realitäten verschließt. Meine diesbezügliche Leseempfehlung Ullrich/Diefenbach, Es war doch gut gemeint, 2017.

Autor: Florian Albrecht


Kommentar hinterlassen