Monthly Archives: Juni 2016

Werden Sexualdelikte von Asylbewerbern weiter vertuscht?

Die Thüringer Allgemeine (!) berichtet aktuell über den Fall der Vergewaltigung eines 14-jährigen Jungen aus Afghanistan durch zwei seiner 18-jährigen Landsmänner im Stadtwald von Gera. Die Polizei hatte das schwerwiegende Verbrechen offenbar nicht als für eine Pressemitteilung geeignet eingestuft, obwohl das Opfer nach eigenen Angaben bei der Tat sogar gefilmt worden war.

„Weiterlesen“

Positionspapier zur Änderung der Feuerwaffenrichtlinie beschlossen

In einem aktuellen Newsletter teilt Forum Waffenrecht e.V. mit, dass die Innen- und Justizminister der EU-Mitgliedsstaaten ihre Position zu Kommissionsentwurf vom 18. November 2015 festgelegt haben. Der Beschluss soll gegenüber dem ursprünglichen Vorschlag einzelne Verbesserungen enthalten, aber auch kritische Punkte, die beibehalten oder zusätzlich eingefügt wurden. Hier der Newsletter im Wortlaut:

„Weiterlesen“


Zivilcourage bringt Medien in Rage!

Nachdem ich gestern auf LiveLeak das Video über den vereitelten Weinflaschendiebstahl gesehen hatte, fühlte ich mich unweigerlich an meine Forderung nach mehr Zivilcourage erinnert. Es schien mir zunächst unvorstellbar, dass es sich bei diesem Vorfall um jenes Ereignis handeln könnte, das in den Medien als Angriff einer Bürgerwehr auf einen Asylbewerber bezeichnet wird und das nunmehr zur Einrichtung einer eigenen Ermittlungsgruppe (!) und der Aktivierung des Staatsschutzes (!) geführt haben soll.

„Weiterlesen“

Man muss sich schämen!

Während des Schlossgrabenfests in Darmstadt soll es zu mindestens 26 sexuell motivierten Übergriffen von Migranten auf junge Frauen gekommen sein. Hinsichtlich der „Horrornacht in Köln“ liegen mittlerweile rund „1000 Strafanzeigen vor, die Polizei geht von mehr als 150 Beschuldigten aus, davon fast zwei Drittel Algerier und Marokkaner.“ Weder die Politik noch die Gesellschaft scheinen dazugelernt zu haben. Man muss sich schämen!

„Weiterlesen“